Glaserei Riehl

Das Wappen der Glaserei Riehl
Das Wappen der Glaserei Riehl

Streng genommen dürfte die Glaserei Riehl hier nicht aufgenommen werden, da sie heute in Nürnberg ist und das, obwohl die Nürnberger 1450 Spalt fast eingenommen hätten! (Siehe »Die Nürnberger Reis«) Aber nachdem die Riehls ja eine alteingesessene Spalter Familie sind, wollen wir nicht so sein. :-)

Die Inhaber von 1927 bis heute:

Emmeram Riehl von 1894 bis 1943
Rudolf Riehl von 1945 bis 1995


Die Glasereifamilie Riehl ist schon im Jahr 1856 in Spalt nachzuweisen. 1859 gründete Emmeram Riehl in Spalt eine eigene Glaserei. Dessen Sohn Emmeram (wie so oft damals trugen die Söhne den Vornamen des Vaters) übernahm den Betrieb 1894 und führte ihn bis in das Kriegsjahr 1943 weiter. Rudolf Riehl, der Sohn von Emmeram, geriet in Kriegsgefangenschaft, kehrte aber glücklicherweise zurück und konnte den Handwerksbetrieb ab 1945 weiterführen. Die Glaserei Rudolf Riehl in Spalt bestand bis 1995.

Rudolf Johann Riehl, der Sohn von Rudolf Riehl, übernahm 1977 eine Glaserei in Nürnberg und führt diese noch heute.

Alle Bilder sind freundlicherweise von Herrn Rudolf Johann Riehl zur Verfügung gestellt.

 

Die Werbung von 1927
Das Riehlsche Familienwappen
Die Glaserei um 1900 in Spalt
Der Firmengründer Emmeram Lambert Riehl
Emmeram Nikolaus Riehl, die zweite Generation
Rudolf Riehl, die dritte Generation
Rudolf Johann Riehl, die vierte Generation
Rudolf Johann Riehl um 1995 mit Mitarbeitern
Ein sandgestrahltes Glas aus der Nürnberger Manufaktur

Zurück zur vorigen Seite